CLAUDIA LARISSA ARTZ, ULLA BÖNNEN
THOMAS KEMPER, WOLFGANG LÜTTGENS




Ein Ort, vier künstlerische Positionen, ein Gesamtbild sind die gleichbleibenden Elemente in unserer kontinuierlichen, kollektiven Ausstellungsarbeit seit 2014.

In unseren Ausstellungen entwickeln wir in intuitiver Arbeitsweise, gleich einer Improvisation, Gesamtbilder von jeweils unterschiedlicher Ausrichtung.


Die örtlichen Gegebenheiten (Architektur, Farbgestaltung, Lichtverhältnisse, Geschichte) bilden hierfür den Ausgangspunkt.


Im Zusammenwirken verschiedener Medien (Malerei, Fotografie, Objekte, Zeichnungen, Installationen) und der individuellen Weiterentwicklung der beteiligten Künstler wird jedes neue Projekt zu einem experimentellen Arbeitsprozess mit offenem Ergebnis.


Es entwickeln sich intime Dialoge, als auch komplexe, raumgreifende Ensembles, die gemeinsame Klänge erzeugen





Bisherige Projekte:



"Wo nichts gefunden wird, wird alles gefunden. Es gibt Blumen, der Mond ist da und das Gartenhaus."
Su Tung-P´o 
2. - 9. Juli 2017
Kunstraum K634, Köln



OPEN WINDOW
8. Oktober – 6. November 2016
k j u b h  e. V.  Köln





CLAUDIA LARISSA ARTZ / ULLA BÖNNEN THOMAS KEMPER / WOLFGANG LÜTTGENS
6. bis 8. November 2015
Studio 14, Köln



VIERZUEINSZUVIER
13. März - 3. April 2016
Verein für aktuelle Kunst/Ruhrgebiet e.V.





DAS DRITTE BILD
10. Mai - 23. August 2014
Galerie zone B, Berlin





AUFWIEDERSEHEN - Eine Ausstellung in zwei Bildern
23. März - 23. August 2014
Galerie zone E, Essen










Weitere Links:

Claudia Larissa Artz >

Ulla Bönnen >

Thomsa Kemper >

Wolfgang Lüttgens >